Versicherung zahlt nicht: Das ist jetzt zu tun

Versicherung zahlt nichtVersicherungen haben bereits die ein oder andere finanzielle Situation einer ganzen Familie gerettet und werden allgemein abgeschlossen, damit sie im Schadensfall zahlen und der Endkunde nicht auf immensen Kosten sitzen bleibt. Dabei sind sie besonders sinnvoll, um sich vor großen Verlusten und einem nicht abschĂ€tzbaren Risiko zu schĂŒtzen.

Umso Àrgerlicher ist es, wenn der Anspruch im Schadensfall nicht genehmigt wird und die Versicherung die Zahlung verweigert. Falls Sie genau in dieser Situation sind, erhalten Sie im Folgenden einen Leitfaden, an welchem Sie sich optimaler weise orientieren sollten.

Ruhe bewahren und keine Fehler vermeiden wenn die Versicherung nicht bezahlt

Versicherung zahlt nichtDieser Hinweis klingt möglicherweise auf den ersten Blick ein wenig komisch und gerade voller Wut möchte man am wenigsten ruhig bleiben und einmal tief durchatmen. Doch gerade dies ist sehr wichtig, um Fehler zu vermeiden, welche die Situation lediglich um einiges komplizierter machen wĂŒrden und möglicherweise sogar als Straftat einzuordnen ist.

Wenn Sie sich ungerecht von Ihrer Versicherung behandelt fĂŒhlen, sollten Sie trotzdem darauf achten, dass Sie stets bei der Wahrheit bleiben und keine Fakten verdrehen. Außerdem machen viele Kunden den Fehler, dass sie deutlich zu frĂŒh einen Anwalt einschalten. Dessen Kosten mĂŒssen sie dadurch automatisch tragen und haben gleichzeitig noch lange keine Garantie, dass ihnen in diesem Fall Recht gegeben wird.

ZunĂ€chst einmal sollten Sie ĂŒberprĂŒfen, was genau Ihre Versicherung Ihnen mitgeteilt hat. Haben Sie wirklich eine klare Ablehnung erhalten? Oder benötigt die Versicherung lediglich weitere Dokumente, um den Sachverhalt genauer darlegen zu können? Im Zweifelsfall hilft ein kurzer Anruf bei dem Berater Ihres Vertrauens schon einen großen Schritt weiter, da dieser Sie mit Sicherheit ĂŒber die genaue Lage informieren und aufklĂ€ren kann.

Zu Beginn ist es besonders wichtig, interne Fehler auszuschließen und dem Anbieter Druck zu machen. Damit sichergestellt ist, dass keine Dokumente auf dem Weg verloren gegangen sind. Hierzu ist es ratsam, eine Kopie von den verschickten Dokumenten zu machen, um bei Verlust, eine schnelle erneute Bearbeitung der Formulare sicherzustellen.

Die Versicherung verweigert die Zahlung

Versicherung zahlt nichtNachdem Sie nun genau die Situation geprĂŒft haben und die Versicherung definitiv nicht fĂŒr den Schaden aufkommen möchte, sollten Sie den Fall erneut genau in den Blick nehmen. ZunĂ€chst einmal wird geprĂŒft, ob die Art des Schadens ĂŒberhaupt in Ihrem Versicherungsvertrag gedeckt ist. Dabei sollte man auch gleich die GĂŒltigkeit des Vertrages ĂŒberprĂŒfen. HĂ€ufig kommt es auch vor, dass lediglich die Belegung des Schadens zu ungenau ist. Dies ist dann oft der Grund fĂŒr die Verweigerung der Zahlung seitens der Versicherung. Dem kann man auch in RĂŒcksprache mit dem Anbieter auf den Grund gehen. Besonders wichtig ist es definitiv, dass Sie sich möglichst schnell mit dem Fall auseinandersetzen, um keine Widerrufsfristen zu ĂŒberschreiten.

VorschÀden im Falle von Sachversicherungen

SachschĂ€den und die Versicherung zahlt nicht. Bei Sachversicherungen mĂŒssen Sie besonders darauf achten, dass VorschĂ€den angegeben wurden, da Sie sonst aufgrund einer Obliegenheitsverletzung Ihren Versicherungsschutz verlieren können. Allgemein sollten die Vertragsbedingungen beachtet werden, um jederzeit im Recht zu sein und keine KĂŒndigung des Vertrages zu riskieren. Dies gilt auch beispielsweise in dem Fall von FahrrĂ€dern.

Das können Sie trotzdem machen wenn die Versicherung nicht zahlt

Versicherung zahlt nichtFalls die Versicherung nicht zahlt, obwohl Sie alles genau ĂŒberprĂŒft haben, sollten Sie sich definitiv ĂŒberlegen, Beschwerde einzureichen. Dabei ist der erste Schritt die Kontaktaufnahme mit der Versicherung per Post. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass Sie den ganzen Schriftverkehr aufheben, um im Nachhinein wichtige Dinge nachweisen zu können.

Bei Bedarf können Sie zudem einen Anwalt beauftragen, welcher Ihnen das weitere Vorgehen erlĂ€utern kann. Er steht Ihnen auch wĂ€hrend des gesamten Prozesses zur Seite. In den meisten FĂ€llen klĂ€rt sich die Situation nach einem Schriftwechsel mit der Versicherung und man versucht, eine Lösung fĂŒr beide Seiten zu finden.

Die wichtigsten GrĂŒnde fĂŒr Beschwerden in der Vergangenheit

Versicherung zahlt nichtBeschwerden gab es dabei in den letzten Jahren in vielen ganz unterschiedlichen Bereichen. Ein sehr hĂ€ufiges Problem war dabei die Verarbeitung von SchĂ€den und die damit entstandenen internen Verzögerungen der Versicherungen. Diese kosten nicht nur sehr viel Nerven, sondern auch jede Menge Geduld und viel Zeit. Gleich dahinter kommen die Beschwerden ĂŒber die Höhe der Versicherungsleistung. Diese setzt die Versicherung aus wirtschaftlichen GrĂŒnden immer möglichst gering an und verĂ€rgert somit viele Kunden.

Sie lesen einen Artikel zu Versicherung zahlt nicht.